Der Letzte Zug nach Durango DVD Review

From The Spaghetti Western Database

LetztezugNach Big.jpg
Weitere Italowestern Collection Kritiken:

zum Koch Media DVD Katalog

Rezension der Koch Media Veröffentlichung von Der Letzte Zug nach Durango, erschienen als Teil der Italowestern Collection.

Der Film

Gringo (Steffen) und Lucas (Salerno) sind zwei erfolglose Glücksritter, heruntergekommene Gelegenheitsgauner und Abenteurer. Das letzte mal als Lucas eine seiner "fabelhaften" Ideen hatten, scheiterten sie in Guatemala im Platin Geschäft. Jetzt sitzen Sie im Zug nach Texas, just als dieser von einem Haufen Mexikaner ausgeplündert wird. Mit an Board: Die französische Journalistin Helen (Boschero), zwei Vertreter der Colt Waffenfabrik, sowie ein Tresor voller Gold. Die beiden Gauner überleben den Überfall, das Gold und die Frau werden verschleppt, übrig bleibt ein Zug voller Leichen - und zwei Tresorschlüssel in den Taschen der Waffenhändler. Die beiden wittern ein Mords-Geschäft und jagen den Banditen hinterher. Dabei geraten Sie in die Quere der Revolution, der Banditen und ihrer eigenen Dummheit: Als sie sich beim Zugticket Kauf übers Ohr hauen ließen, das war nicht das letzte mal dass ihnen Tollpatscherei die Tour versaut. Sie sind die einzigen, die den Tresor aufmachen können, Gringo hat sich in Helen verliebt, die Banditen sind zerstritten und ein dubioser Amerikanischer Agent namens Brown (Damon) taucht ausgerechnet immer dort auf, wo die beiden in Gefahr laufen, das Rennen um das Gold zu verlieren. Wer wird das Rennen machen?

Kommentar: Caiano gelingt, was vielen Regisseuren von Comedy-Western nicht gelingt: zu unterhalten, ohne in Blödelei und Belanglosigkeit abzudriften. Das Duo Steffen und Salerno mimt ein hervorragend tollpatschiges Gaunergespann, das mit Naivität, Träumerei und dem Finger am Abzug auch einmal Erfolg haben will, aber nicht hat. Dazu gesellen sich die hübsche Französin, der gerissene Amerikaner und ein paar versoffene Mexikaner die nicht die Revolution sondern den Zaster im Sinn haben. Heraus kommt eine herrliche kleine Westerngeschichte, die sowohl mit Leichen als auch mit Witzen daherkommt, gute 90 Minuten unterhält und Kino-technisch sich nicht zu verstecken braucht. überhaupt ist der Film toll gemacht, Rusticelli liefert einen motivierenden Soundtrack ab und ein Herr namens Barboni, der später noch mit Klamauk zu Weltruhm gelangte, liefert tolle Western Aufnahmen. Ein Klasse Film.

Die DVD

DerLetzteZugNachDurango 01.jpg DerLetzteZugNachDurango 03.jpg DerLetzteZugNachDurango 04.jpg

Video: Erstmals konnte ich eine Koch Scheibe auch auf einem LCD Flatscreen testen. Das wunderschöne Breitbild Format kam damit voll zur Geltung. Man hat aus dem Material, bis auf einige Nachtzenen, hervorragenden Kontrast herausgeholt. Das Bild ist größtenteils sehr farbenfroh und kaum verblaßt, Bildschäden finden sich nur wenige, auch die Kompression lässt sich kaum visuell erkennen. Das üblige griseln und der leicht angestaubte Look den man bei Material diesen Alters kennt, ist aber auch hier vorhanden, aber das ist einfach Teil der Technicolor Nostalgie. Audio: Dem Film wurde damals fast eine viertel Stunde entfernt, dieses Material liegt hier Italienisch mit deutschen Untertiteln vor. Die Deutsche Tonspur ist ansonsten recht ordentlich, vor allem was die musikalische Untermalung und die Dialoge betrifft. Was etwas stört ist das Zischen bei diversen Sprechlauten, als Laie kann ich nicht sagen woran sowas liegt, aber man hat es bei Material diesen alters sehr oft. Insgesamt eine gute Tonpräsentation. Wahlweise steht der ganze Film auch in Italienisch zur Verfügung, optional mit Deutschen oder Englischen Untertiteln. Es handelt sich hier nicht um eine dieser grässlichen Klamauk Synchronisationen, und inhaltlich sind die beiden Spuren eigentlich kaum verschieden.

Extras: Das erste 15-min Feature ist ein sehr nettes Interview mit Mario Caiano (und kurz Mark Damon), in dem er wirklich sehr sehr viel plaudert, und das nicht nur über diesen Film. Was so wirklich interessant ist, ist das Interview mit Mark Damon, das seine ganze Karriere überspannt. Ich hatte ja keine Ahnung dass der Lackaffe der Johnny Oro spielte, später maßgeblich für den internationalen Erfolg von Das Boot verantwortlich war, zum Beispiel. Dann gibt es noch eine Bildergalerie mit massenweise Werbematerial sowie den Italienischen Trailer.

Mittlerweile hat mich die Aufmachung von Kochs neuer Reihe überzeugt. Was anfänglich etwas gewöhnungsbedürftig erschien, mausert sich nach nun fast 10 Veröffentlichungen zu einem schönen Quasi-Regenbogen im DVD Regal. Wenn sich das quietschbunt mal Richtung satteren oder neutraleren Farben gewandt hat und wir vielleicht bei Nummer 20 auch mal Weiß oder Schwarz sehen, dann ist das wirklich mal was anderes als diese unübersichtlichen DVD-Rückseiten von normalen DVDs. Das satte grün dieser DVD sieht nett aus, man hat Steffen in einer coolen Pose abgebildet und ein Poster Artwork hinter die Disc-Halterung gemacht. Wolfgang Luley spendiert einen 3-Seitigen sehr lesenswerten Klappentext.

  • Ungeschnittene und restaurierte Fassung (96min)
  • Video: 2,35:1 anamorphic widescreen, PAL
  • Audio: Deutsch, Italienisch
  • Untertitel: Deutsch, Englisch
  • Extras: "Horses, Trains and Automobiles" (àœber die Dreharbeiten, mit Mario Caiano und Mark Damon. Deutsche und Englische UT); "From Gunslinger to Hollywood Player: (Interview mit M. Damon; Englisch m. UT); Italienischer Trailer, Bilder; 3 Seiten Booklet Text von Wolfgang Luley.

Abschließende Bemerkungen

Endlich mal eine Western Komödie, die mir nicht durch verballhornte Synchronisation, bescheuertes Gedresche oder belanglose Handlung den Abend versaut. Der Zug nach Durango ist ein unterhaltsamer, sehr gut gemachter Italowestern mit tollen schauspielerischen Leistungen und gekonnter Umsetzung. Ich möchte sagen, er ist für mich eine kleine Entdeckung und ich finde es großartig dass Koch ihm so eine Umsetzung spendiert. Die Qualität der DVD lässt kaum Wünsche offen und bewegt sich im oberen Bereich von Kochs eigenem Standard. Das Bild sieht recht toll aus und der Ton hält was er verspricht. Hinzu kommen zwei sehr interessante Interviews und ein paar Dreingaben, das ganze in netter Aufmachung als Teil der neuen Italowestern Reihe, die sich farblich langsam Richtung dunkel bewegt. Wer noch überlegt ob er sich alle drei der neuen Kochs holen soll, dem rate ich, erst mal diesem hier den Vorzug zu geben, die anderen beiden werde ich mir noch genauer unter die Lupe nehmen.

--Sebastian 23:08, 17 July 2008 (UTC)

Diese DVD wurde freundlicherweise von Koch Media zur Verfügung gestellt.

  • Newsletter
  • Giallo
  • Spaghetti Western books
  • Arrow Video