Der letzte Mohikaner DVD review

From The Spaghetti Western Database

DerLetzteMohikaner KM Big.jpg

Rezension der DVD von Koch Media. (Region 2) | Filmseite

BuyNow_Small_German.jpg

Film

Munros Toechter Alice und Cora (Karin Dor) sind unter der Fuehrung von Leutnant Hayworth (Joachim Fuchsberger) auf zu Oberst Munro's Fort. Doch ein Haufen Banditen hat mit Hilfe der listigen Irokesen Maguas das Fort umstellt um an das Gold zu kommen. Uncas, nach dem Tod seines Vaters Chingachgook der letzte vom Stamm der Mohikaner, kommt Hayworth und den Frauen mit Falkenauge (Anthony Steffen) zur Hilfe, seit diese von Magua gejagt werden. Doch die Guten sind auch die Schlauen, und so koennen Sie nicht nur die Banditen und Indianer ueberlisten und zu dem Vater der Maechen ins Fort, Sie koennen auch die gewaltigen Anstrengungen der Banditen abwehren und das Fort verteidigen. Nur Magua schafft es, die schoene Cora zu entfuehren....

Der Film, kurz gesagt, ist ein Winnetou/Shatterhand Film in Verpackung einer Cooper Verfilmung. Reinl und Co entfernen sich dabei so weit von der Literaturvorlage, dass nur noch ein paar Namen und die duenne Handlungsstruktuer uebrigbleibt. Aus Naivitaet, Ignoranz oder Stereotyp wird die Geschichte in die staubigen Ebenen verlegt, aus Franzosen werden Banditen und wir sehen die ueblichen, voellig deplazierten Tipi Zelte und Lederschmuck. Es ist eben, nach dem Erfolg der Winnetou Filme, eine art cash-in auf dieses Erfolgsrezept, und Coopers Roman muss diese Vergewaltigung durchmachen. Fuer sich betrachtet ist der Film jedoch eine unterhaltsame, wenn auch fuer heutige Verhaeltnisse fast schon laecherliche, Pferdeoper. Mit netter Musik, guten Schauspielern und aufwaendigen Action Szenen verkaufte Reinl dem damaligen Zuschauer einen spannenden Abenteuerfilm in bester Karl May Manier. Dass von Cooper's Roman nur noch Namen und das Konzept einer Belagerung uebrig bleiben, stoert da wenig, wenn Anthony Steffen wie Old Shatterhand, und ein anderer unbekannter braungebrannter Schauspieler mit langer schwarzer Peruecke wie Winnetou aussieht.

DVD

Koch restauriert den alten Schinken mit gewohnter routine, und herauskommt ein akzeptabler Transfer in schoenem Breitbild. Leider ist das Bild grossteils etwas ausgewaschen. Es fehlt gesaettigter Farbton, Kontrast und vor allem Schaerfe. Man haette wohl etwas mehr tun koennen, um diesen Klassiker noch etwas praechtiger herauszuputzen. Der Ton, der nur auf Deutsch vorliegt, obwohl es andere Sprachfassungen gibt, liegt in anstandsloser Qualitaet vor, das Material beruecksichtigt.

An Extras gibt es den deutschen Kinotrailer, eine entfallene Szene die in Spanisch ohne Untertiteln vorliegt, ein halbstuendiges Interview mit dem Komponisten und eine Super 8 Fassung des Films. Das Interview ist recht aufschlussreich, aber ist meiner Meinung nach etwas unprofessionell konzipiert. Auch scheint mir der Komponist als die falsche Person fuer das einzige Interview zu diesem Film.

Urteil

Der Film an sich betrachtet, ist ein ordentlicher 60er Jahre abenteuerfilm mit viel Clichees, geballer und dick aufgetragenen Spruechen. Reinls routinierte Regie, die guten Schauspieler und ein netter Soundtrack tragen den Rest dazu bei. Aus heutiger Perspektive ist der Film jedoch fast schon ziemlicher Quatsch, und alles andere als eine gute Literaturverfilmung. Leider enttaeuscht Koch Media hier etwas bei der Umsetzung auf DVD. Sowohl beim Bild, als bei den Extras haette man sich von Koch's Truppe etwas mehr erwarten koennen. Ein sehr schoenes DVD Menue und ein halbstuendiges Interview taeuschen ueber die geringen Anstrengungen hinweg. Keine Untertitel bei der entfallenen Szene, keine anderen Sprachoptionen, mangelhafte Bildqualitaet.

Eine Kaufempfehlung fuer Fans des Klassikers und Kenner des Genres, ansonsten koennte man den Film auch besser im Fernsehen ansehen.

--Sebastian 23:55, 4 January 2008 (CET)

  • Newsletter
  • Giallo
  • Spaghetti Western books
  • Arrow Video