Django - Die Geier stehen Schlange DVD Review

From The Spaghetti Western Database

DieGeierStehenSchlange Big.jpg
Weitere Italowestern Collection Kritiken:

zum Koch Media DVD Katalog

Rezension der Koch Media Veröffentlichung von Django - Die Geier stehen Schlange, erschienen als Teil der Italowestern Collection.

Der Film

Johnny, bzw "Django", (Steffen) kehrt nach langer Zeit zurück in die Heimat und ist voller Vorfreude seine Geliebte und den kleinen Sohn wieder zu sehen. Doch während er auf dem Weg nach Hause ist, bringt Bandit Sancho und seine Bande seine Frau um und entführt seinen kleinen Sohn, den er seinem Weib zum aufziehen übergibt. Voller Hass beerdigt Johnny seine Frau und zieht in die Ferne, auf der Suche nach den Banditen. Diese haben sich mittlerweile nach einem erfolgreichen Goldraub als Bande aufgelà¶st und machen unabhängig voneinander die Lande unsicher. Johnnys Sohn Jerry ist jahre später mittlerweile ein junger Kerl, der seinem Stiefvater dem Banditen in Grausamkeit in nichts nachsteht. Zufällig rettet dieser seinem echten Vater, ohne es zu wissen, das Leben an einer Wasserstelle. Auf die Goldgräberstadt Wishville haben er und sein Stiefvater es abgesehen als Johnny dort auftaucht, und sich mit dem örtlichen Sheriff gegen die Banditen wehrt. Weder Johnny noch sein echter Sohn Jerry ahnen von dem Schicksal dass Ihnen bevorsteht, jeder aus den anderen zu töten......

Kritik

Der Film ist eine harte Nuss. Cardone mischt einen Rachewestern mit einem Vater-Sohn Drama, Banditenüberfälle und Saloonszenen, locker heitere Prügeleien und grausame Exekutionen. Der Film weiß teils nicht so sehr, ob er eher italienisch oder amerikanisch wirken will, was sich teils auch in der - überwiegend sehr guten - Musik von de Masi wiederspiegelt. Steffen wird über weite Teile des Films in eine Nebenrolle dirigiert und taucht oft sehr lange nicht auf, nur um in der Handlung plötzlich wieder da zu sein. Hier wurde beim Drehbuch bzw beim logisch Ablauf auch stellenweise enorm geschlampt. Generell wirkt der Film sehr unausgewogen. Da sind außerordentlich aufwendig inszenierte Szenen im Saloon, und relativ billig gemachte Schießereien auf den Wiesen. Hier eine Aufwändige àœberblendung von Sanchos Raubzügen die sicher mehr kostete als die erste Hälfte des Films, dort eine Prügelszene von der man nicht kapiert wieso sie stattfindet. Und am Ende wird der Film dann auch noch richtig komplex und düster brutal. Sancho ist wie immer ganz in seinem Element, und auch die Nebendarsteller (wenn man jetzt mal Steffen davon ausnimmt) leisten ordentliche Arbeit. Von diesen konzeptionellen und inhaltlichen Schwachstellen jetzt einmal abgesehen, ist der Film aber durchaus recht gut gelungen, zumindest großteils. Auf jeden Fall kann man die Anstrengungen erkennen, hier einen wirklich hochwertigen Film abzuliefern, leider ist eben auf dem Weg zur Leinwand jede Menge Quatsch passiert. Schade eigentlich.

Die DVD

Koch Media hat sich beim Bild mal wieder selbst übertroffen. Sette dollari sul rosso sieht aus wie aus den 90ern, nur minimale Bildstörungen und nur gelegentlich Farb-Ungereimtheiten. Ein sehr scharfes, kontrastreiches und sauberes Bild. Persönlich finde ich zeigt sich hier, was man aus dem alten Material rausholen kann, wenn man denn nur will. Beim Ton verhält es sich etwas anders, zwar ist dieser auch generell tip top, allerdings die deutsche Tonspur (getestet) wie so oft nicht ganz pegelfest, so rauscht es doch bei lauten Gesprächen und dergleichen. Aber das ist zu verzeihen, das sehr gute Gesamtbild wird dadurch nicht getrügt. In Sachen Extras hat Koch hier leider gespart. Zwar waren diese Steffen Filme einmal für eine Steffen Box geplant, und für diese hätte man wohl irgendwelche tollen Extras dazugepackt, aber diese Scheibe hat außer den zweien Kinotrailern, von denen nur der italienische restauriert vorliegt, und einer ganz guten Bildergallerie, nichts zu bieten. UPDATE: Es befindet sich eine 40 min. "Cinevento 2007 - In Memory of Francesco De Masi" Dokumentation auf der DVD, welche auf meinem Muster nicht enthalten war. Wie immer gut ist die Tatsache, dass es auch den italienischen Ton mit deutschen oder englischen Untertiteln gibt, wobei die deutsche Synchro sich bei diesem Film keine schlimmen Ausrutscher leistet, zumindest nicht in Sachen Comedy vs Ernst.

Django DieGeierStehenSchlange 01.jpg Django DieGeierStehenSchlange 02.jpg Django DieGeierStehenSchlange 04.jpg

Das Urteil

(Die Aufmachung dieser DVD konnte bei dieser Rezension nicht berücksichtigt werden, da uns nur ein Muster zur Verfügung stand. Im Rahmen der neuen Koch Italowestern Reihe handelt es sich aber um eine ansprechend gestaltete Papphülle in der Regel mit liner notes). Die Geier stehen Schlange hinterlässt einen gemischten Eindruck, zwar kann man den Film definitiv empfehlen, und er hat auch wirklich gute Szenen und viel zu bieten, aber er leistet sich auch so viele Schnitzer bei der Story, der Logik und der Balance, dass am Ende man nicht sicher sein kann. Unterhaltsam und interessant, aber teilweise einfach etwas schlecht Umgesetzt. Fans und Komplettisten werden ihre Freude dran haben, angesichts der mangelnden Extras (UPDATE: Siehe oben) aber wohl im Gegensatz zu Big Gundown o.ä. nicht unbedingt ein Blindkauf für viele. Die Qualität der DVD ist jedoch einsame Spitze, in sofern gibt es keinen Grund von der DVD abzuraten.


--Sebastian 23:58, 6 May 2008 (UTC)

Diese DVD wurde uns freundlicherweise von Koch Media zur Verfügung gestellt.

  • Newsletter
  • Giallo
  • Spaghetti Western books
  • Arrow Video