Django - Melodie in Blei DVD Review

From The Spaghetti Western Database

Mehr MCP DVD Reviews:
Sartana MCP Front.jpg
Sartana
Django MelodieDesTodes MCP.jpg

Die DVD wurde in Deutschland von MCP veröffentlicht. (Region 0) | Filmseite

BuyNow_Small_German.jpg

Handlung

Django (George Hilton) ist eine Seele von einem Mensch, der keiner Fliege was zu leide tun kann. Dennoch ist er recht fix mit dem Colt, was ihn bei den Brüdern Ward ziemlich unbeliebt macht. Die haben es nämlich auf die Ranch von Paster McGregor, Djangos Ziehvater, abgesehen und wie Django beginnt ihnen die Tour zu vermasseln lassen sie ihn mit dem altbewährten angehängten Mord vom Sheriff eintüten. Dank Mithäftling Meredith kann er türmen und steigt im Gegenzug in dessen Bande ein, der Django auch prompt zu einer saftigen Bonanza verhilft. Unterdessen haben die Wards McGregor zur Abgabe des Löffels verholfen und freuen sich auf die Versteigerung der Ranch, was Django nicht sehen kann und trotzt anfänglicher moralischer Manschetten nun doch mit Colt und Dynamit zum Halali bläst. Die Brüder Ward sehen sich nun nacheinander ihre empfindlich gekürzte Lebenslinie an und sind fassungslos ob Djangos Einfallsreichtum, denn welcher Racheengel nimmt sich schon zeit für eine ausgeklügelte Selbstschussanlage? Tja, Django versteht eben sein Handwerk…

Der Film

Fagos Western ist ein klassisches Kind einer Zeit, die allmählich am süßklebrigen Klamauktopf genascht hat. Im Grunde hat die Story Potential: Gier auf Ranch, moralische Konflikte (bei Django zwischen Anstand und Rache, bei Meredith zwischen Auftrag und Freundschaft). Auch die Darstellerriege ist gut bestückt, doch Fago weiß nicht, was er nun eigentlich will. Er bringt auf der einen Seite prügelndes Kasperltheater, das uns sogar Hilton als Charleys Tante nicht erspart, was dann wieder der Rachestory die Würze nimmt, die erst gegen Ende in Fahrt kommt. Hier sehen wir dann Hilton francoesk verstümmelt, wie er gegen den wie immer hervorragenden Herter antreten darf. Dieser gibt hier nach seinem Baron von Schulenberg einmal mehr den versierten Schützenkönig, nur diesmal weniger sportlich und mehr badass motherfucker. Bei seinem Schützenfest ginge selbst Major Jackson die Puste aus. Die deutsche Synchro lässt in den ersten Minuten Schlimmes hoffen, tritt dann aber zusehends auf die Kalauerbremse - Gott sei dank. Qualitativ ist der Streifen in Ordnung, da uns Antonio Borghesi einige klasse Einstellungen liefert und Nico Fidenco ein ordentliches Score beisteuert.

MDT1.png MDT2.png MDT3.png MDT4.png MDT6.png


DVD

Die DVD selbst ist solide Billigware, die mit Extras geizt (animierte Menüs und ein paar Bilder sind allein auf weiter Flur). Das Bild ist bis auf einige Nachtszenen, die ihren Namen zu Recht tragen, ebenfalls in Ordnung.

Da es den Film bislang in Deutschland nur auf Video gab (und ausländische Veröffentlichungen auch Mangelware sind) ist dies dennoch eine DVD, die man sich getrost zulegen kann. Der allseits beliebte FSK Flatschen lässt sich allerdings leider nicht beseitigen.

Dillinger 8:35, 20 August 2010

  • Newsletter
  • Giallo
  • Spaghetti Western books
  • Arrow Video