Django und Sartana kommen DVD Rezension

From The Spaghetti Western Database

001.jpg

Rezension der dtp entertainment AG Veröffentlichung von Django und Sartana kommen, erschienen am 31. Januar 2013.

Der Film

Der jähzornige und paranoide Gangsterboss Crazy Burt Kelly will unbehelligt nach Mexiko fliehen. Für dieses Vorhaben und als menschliches Sicherheitspfand befiehlt er die Entführung der Ranchertochter Jessica Cobb. Durch das Kidnapping steigt allerdings auch die Belohnung, die auf ihn und die Mitglieder seiner Bande ausgesetzt ist. Das lockt den skrupellosen Kopfgeldjäger Django an. Der Gangsterboss versucht nun, Django mit dem Scharfschützen Sartana (der auch der Beschützer der nahegelegenen Stadt ist) zu konfrontieren, damit sich die beiden Männer gegenseitig ausschalten. Allerdings läuft das anders als von ihm geplant, denn die beiden verbünden sich, um im Gegenzug mit Burt und seiner Bande kurzen Prozess zu machen.

Kurzkritik:
Tja, was soll man zu diesem Demofilo Fidani Streifen schreiben? Es ist sicherlich nicht Demofilos schlechtester Western, gleichzeitig aber auch nicht sein bester. Im Spaghetti-Western Universum des Herrn Fidani bedeutet das also Mittelmäßigkeit. Im allgemeinen Spaghetti-Western Universum bedeutet dies somit schon unterste Schublade. Wieder einmal werden uns viel sinnloses Herumgereite, eine Menge Gekloppe und blöde Dialoge ohne Ende präsentiert. Der größte Teil des Films ist einfach nur langweilig. Dass Fidani Produktionen immer mit extrem niedrigen Budgets auskommen müssen braucht, glaube ich, nicht mehr extra erläutert zu werden. Wenigstens darf Gordon Mitchell ein paar Mal richtig ausflippen und Hunt Powers ist als Django auch wieder eine Bank. Wer ausführlicher über den Film lesen möchte sollte sich Bad Lieutenants Meinung darüber zu Gemüte führen: Arrivano Django e Sartana... è la fine/Review

Die DVD

Dtp DVD9.jpg Dtp DVD4.jpg Dtp DVD6.jpg Dtp DVD10.jpg

Das Bild wird uns im Widescreen 2.35:1 Format präsentiert und sieht klasse aus. Es ist klar, relativ farbenfroh, frei von Bildschäden und schneidet im Vergleich zur UIG/Cent Version etwas besser ab. Beim Ton liegen die deutsche sowie die italienische Spur vor. Beide Tonspuren hören sich sehr gut an. Untertitel sucht man leider vergebens. Als Extra ist lediglich eine kleine Trailershow enthalten.

Dtp DVD5.jpg Dtp DVD8 (2).jpg

Bild links: Einer der "berühmten" Fidani Kakteen. Bild rechts: Könnt Ihr die Gummireifenspuren erkennen? Zum genau hinsehen bitte anklicken.

Bildvergleich

DVD von UIG/Cent entertainment GmbH (oben) vs DVD von dtp entertainment AG (unten). Zum Vergrößern klicken.

Cent DVD1.jpg Cent DVD2.jpg Cent DVD3.jpg Cent DVD4.jpg

Dtp DVD1.jpg Dtp DVD2.jpg Dtp DVD3.jpg Dtp DVD7.jpg

Urteil

Mit "Django und Sartana kommen" beschert uns die dtp entertainment AG eine gelungene Veröffentlichung, bei der es kaum etwas zu beanstanden gibt. Es wäre allerdings wünschenswert gewesen noch deutsche bzw. englische Untertitel auf die Scheibe zu packen. Die Synchro ist zwar um Meilen besser als bei "Mallory" aber trotzdem schauen viele Italo-Western Liebhaber die Filme bestimmt gerne im Original mit Untertiteln!? Insgesamt ist die DVD sicherlich nur für Hardcore-Sammler und Komplettisten eine Entscheidung zum Kauf wert. Für "Gelegenheits-Gucker" heißt es hier, wie schon bei "Django - unerbittlich bis zum Tod", ganz klar Finger weg!

--Bluntwolf, 12th February 2013 (CEST)

Diese DVD wurde freundlicherweise von der dtp entertainment AG zur Verfügung gestellt.

  • Newsletter
  • Giallo
  • Spaghetti Western books
  • Arrow Video