Für eine Handvoll Dollar Special Edition DVD Review (deutsch)

From The Spaghetti Western Database

Fistfulqaramount.jpg

Veröffentlicht von Paramount (2 DVDs, PAL, Region 2, Englisch und Deutsch)

(read this article in English)


Jetzt hier bei amazon.de kaufen! bzw als 4-DVD box mit 'Für ein Paar Dollar Mehr' kaufen.


Der Film

Ein Fremder (Eastwood) taucht in einer kleinen Stadt auf, in der zwei rivalisierende Gangsterfamilien, die Baxters und die Rojos, um die Macht kämpfen. Er wittert ein Geschäft und beginnt damit, die beiden gegeneinander auszuspielen. Mit Hilfe des Barkeepers Silvanito macht er sich daran, sich abwechselnd einer Seite zur verfügung zu stellen bzw die Parteien mit falschen Informationen gegeneinander aufzuwiegeln. Viele Tote später, und nachdem der Fremde das Weib des Rojo Bruders Ramon (Volontè) mit ihrem echten Mann in Sicherheit gebracht hat, wittert dieser einen Verdacht und der Fremde wird übel zugerichtet. Doch mit hilfe des örtlichen Totengräbers (Egger) schafft er es, zu entkommen und sich für einen finalen Kampf gegen Ramon zu rüsten...

Meinung

Sergio Leone's Western Erstlingswerk über den einsamen Fremden der wie in Kurosawa's Yojimbo zwei Gangsterbanden ausspielt, gilt als die Geburtsstunde des 'neuen' Italowestern (es gab auch davor schon Italowestern, so ist das nicht!). Mit seinen Dollarfilmen setzte er Maßstäbe und veränderte das Genre stilbildend. Während man am Drehbuch von "Für eine Handvoll Dollar" durchaus rummeckern könnte, ist der Film dennoch klasse inszeniert. Man kann schon die Markenzeichen Leones erkennen, und Morricones score lässt auch schon erahnen, was da noch kommen würde. Für eine Handvoll Dollar ist ein wunderbarer kurzweiliger Italowestern, ein absolutes Muss für jeden Fan und ein Meilenstein der Filmgeschichte. Ein schlechtes Wort über den Film zu verlieren wäre Frevel, obwohl ich persönlich Für ein paar Dollar besser finde und mir wie gesagt beim Plot des Films die Haare aufstellen, aber der Stammt ja von Kurosawa und klappt dort wunderbar, so wunderbar, dass Walter Hill mit Bruce Willis ihn für Last Man Standing in den 90ern wiederverwendet hat (und das nicht mal schlecht).

Audio & Video

Untertitel gibt es in Deutsch und Englisch, beziehungsweise Deutsch im Falle der Extras (auch Audiokommentar)

Ton

  • Deutsch Dolby Digital 1.0 mono (Erstsynchronfassung, komplett restauriert)
  • Englisch Dolby Digital 1.0 mono (Originalsynchro, komplett restauriert)
  • Englisch Dolby Digital 5.1 (Upmix, übernommen von MGM)

Die Deutsche Spur ist sehr gut restauriert. Obwohl der Ton minimal unausgewogen ist und Mono sich natürlich auf modernem Equipment etwas altbacken anhört, kommt der Film nun klasse rüber, und man kann die TV Fassungen getrost vergessen. Rainer Brandt Fanatiker werden sich die Haare ausraufen über die Tatsache, dass man es hier mit der ernsteren Erstsynchro zu tun hat. Also nichts mit Alfons, Komoden (Särgen!) oder ähnlichem, was meiner Meinung nach dem Film sehr gut tut. laut TLEFilms war diese "lustigere" Synchronfassung leider einfach nicht komplett erhalten. Laut TLEFilms wurden die beiden Monospuren komplett restauriert, quasi mit allen Geräuschen die scheinbar in vielen Fassungen gar nicht mehr zu hören waren. Klasse Arbeit!

Die Englische Monospur hört sich quasi gleich an. Jedoch ist die Englische Synchro qualitativ schlechter obwohl sie mit dem Originalton von Clint Eastwood punkten kann. An der Spur erkennt man auch, dass die Deutsche Spur immer noch eine Spur zu frei übersetzt und auch noch leicht lustig ist. Die Englische 5.1 Upmix Spur wurde 1:1 von MGM übernommen. Das ganze hört sich leider nicht ganz so toll an wie man es von Paramounts Spiel mir das Lied vom Tod DVD kennt oder gar von Zwei Glorreiche Halunken, sondern etwas unbeholfener, da nicht so intensiv rekonstruiert wie die Monospuren, die viel detailgenauer restauriert wurden. Doch dieser 5.1 Upmix hört sich vor allem bei der Musik gut an. Das ganze ist also Geschmackssache. Ich fand diese Spur etwas zu stark hallend und nicht real genug, obwohl man zB die Pistolenschüsse erneuert hat.

Bild

Das restaurierte Bild sieht noch einmal um Spuren besser aus als das der MGM Fassungen, welche Screenshot-Vergleichen zufolge leichten Blaustich hatten und auch farblich nicht so toll waren. Hier wurde das Bild nochmal ausführlichem Mastering unterzogen und das Ergebnis kann sich sehen lassen. Zwar flackert das Bild an manchen Stellen (so etwas ist wohl nicht korrigierbar) und mit sogenannten "Edge Halos" (also eine Art Leuten am Bildschirmrand) hat man es auch zu tun, aber davon abgesehen sieht das Bild enorm scharf und sauber aus. Erstklassig, wenn auch nicht perfekt. Etwas schade fand ich, das man die Englischen Credits genommen hat, da hätte ich gerne das italienische gesehen.

Format: 2.35:1 (enhanced), PAL

Extras

  • Audiokommentar von Christopher Frayling. Der Leone Experte führt den Fan hier durch den ganzen Film und packt alles aus was er so weis über Leone, Italowestern und den Film. Und das ist eine ganze Menge. Ein absolut hörenswerter Audiokommentar, der auch ohne Untertitel den weniger Englisch-Begeisterten nicht so viele Probleme bereiten sollte da Herr Frayling annähernd Schulbuch-Englisch spricht. Ich habe leider zum Vergleich noch nicht seine anderen Audiokommentare gehört.
  • Trailer: Ein sehr düsterer stimmiger amerikanischer "Man with no Name"-Stil Trailer und ein Double-Bill Trailer auch über Für ein paar Dollar mehr. Ersterer in guter Qualität, der zweite ganz und gar nicht.
  • Die US TV Fassung (Schnittvergleich): "Not ready for prime time" zeigt, wie Monte Hellman damals in den 70ern einen Prolog drehen musste um den Film moralisch für das Kabelfernsehen fit zu machen, wo man ungerechtfertigte Gewalt nicht zeigen konnte. Für den Prolog hatte man natürlich nicht Clint Eastwood zur verfügung, und er zeigt eine kleine Geschichte die zeigen soll dass man Eastwood's Charakter als Auftragskiller in die Stadt geschickt hat, als Bedingung für eine Begnadigung. "The Nework Prologue" - in der Hauptrolle Harry Dean Stanton - zeigt den Prolog dann ganz, mit einem Interview mit demjenigen dem man das Bildmaterial zu verdankten hat.
  • àœber die Restauration: Ein Umfassender Text (auch von TLEFilms erhältlich) informiert über den Restaurierungsprozess.
  • Dokumentationen: In "A new kind of hero" analysiert und erklärt Sir Christopher Frayling den Film und dessen Einfluss auf das Genre usw (22 min). Eine weitere sehr interessante Doku ist ein 2003 Interview mit Clint Eastwood namens "A few weeks in Spain" indem er über den Film redet (8 min). "Tre Voci" ist eine Interview Doku mit Sergio Donati, Alberto Grimaldi und Mickey Knox. Alle drei sprechen über ihre Erinnerungen an den Film. Donati der Drehbuchautor, Grimaldi der Superstar unter den italienischen Produzenten und Knox der Amerikaner der damals die Englischen Synchronfassungen fabrizierte (11 min). "Restoration Italian Style" ist die MGM Dokumentation die sich mit den remastering Arbeiten für die DVD befassen, die ein jahr vor denen von Paramount stattfanden. Genaugenommen ist diese Doku nicht ganz auf diese DVD zutreffend aber dennoch sehr interessant, da man es mit der selben Schnittfassung zu tun hat und diese Paramount Fassung sich inhaltlich nicht unterscheidet, sondern nur die Bildqualität anhebt und zwei Tonspuren hat restaurieren lassen (5 min). Interessant hier: Dieser Film wurde noch vor Zwei Glorreiche Halunken restauriert. Der "Drehortvergleich" reiht 5 Minuten lang Bilder von den heuigen Schauplätzen mit Filmszenen aneinander.
  • Radio Werbespots: 10 amerikanische Radiowerbespots. Sehr stimmig und das "Man with no Name" Mythos voll ausschöpfend.
  • DVD Promo Trailer: Zwei Paramount Trailer zur Promotion der Dollar DVDs und der Nobody DVDs

FAZIT

Leone's Meisterwerk endlich in großartiger Fassung auch auf den deutschen DVD-Markt. Und dann auch noch die weltweit beste Fassung. Paramount und TLE haben hier ganze Arbeit geleistet. Der Film sieht toll aus (wenn auch sichtbar von schlechtem Ausgangsmaterial) und der Ton wurde großartig rekonstruiert. Der 5.1 Track ist ein nettes Gimmick nebenbei. Die Extras sind alle sehr informativ und gut ausgewählt. Insgesamt ist diese DVD ein absolutes Muss für Cineasten und für Italowestern fans sowieso. Besitzer der MGM Ausgaben finden durchaus gute Gründe zu wechseln, hauptsächlich wegen der toll restaurierten Tonspuren.

Fazit: Film 4.5/5 - Audio 4.5/5 - Video 4/5 - Extras 5/5

--Sebastian 15:36, 3 Oct 2005 (CEST)


  • Newsletter
  • Giallo
  • Spaghetti Western books
  • Arrow Video