The Great Silence BluRay The Ugly Ones Bluray Sabata Trilogy BluRay Django 4KUltraHD BluRay Guns for San Sebastian BluRay Arizona Colt BluRay The Good the Bad and The Ugly 4K UltraHD BluRay Vengeance Trails BluRay

Minnesota Clay BluRay Kritik

From The Spaghetti Western Database

Besprechung der Explosive Media BluRay des Sergio Corbucci Klassikers Minnesota Clay, die Ende Januar 2022 erscheint.

Minnesota Clay BluRay

Clay (Cameron Mitchell) entkommt aus einem Straflager, in dem er eine Strafe absitzt weil er mangels entlastender Zeugen letztlich wegen eines Verbrechens verurteilt wurde, das er nicht begangen hatte. Er sucht seinen alten Freund Fox (Georges Rivière) auf, um herauszufinden warum dieser ihn aufs Kreuz gelegt hat, denn er hätte ihn vor dem Knast bewahren können. Während Clay einsaß hat sich aber einiges geändert. Im Ort regiert Fox nunmehr als Sheriff und zwar wie ein Tyrann: er erpresst die Bewohner, denn nur er könne dem Banditen Ortiz (Fernando Sancho) die Stirn bieten und das Dorf vor Brandschatzung bewahren.

Clay wittert eine Chance, und spielt die beiden gegeneinander aus. Doch er muss feststellen, dass er selbst dafür einen hohen Preis zahlt, und Fox noch stärker von einer persönlichen gemeinsamen Erfahrung in der Vergangenheit motiviert ist als Clay zu vermuten weiß. Ein tödlicher Showdown naht der vielen das Leben kostet....

Minnesota Clay

Minnesota Clay ist unter Italowestern Fans vor allem dafür bekannt, ein nicht ganz vollkommenes Frühwerk von Sergio Corbucci zu sein. Das wird dem Film aber nicht gerecht, denn dieser kann sehr wohl für sich selbst geschätzt werden. Selbstverständlich hat der Film noch nicht so viel von den Stilmitteln denen sich Corbucci später bedienen würde, doch man muss auch ehrlich sagen dass Corbuccis Filme nicht in erster Linie durch Optik glänzen sondern durch Charaktere und Stories. Sonst würde auch Django ganz unten auf der Liste stehen, ein ultrabekannter Film der aber bei näherer Betrachtung zunächst nach nicht viel aussieht.

Am ähnlichsten ist Minnesota Clay eigentlich noch seinem Leichen Pflastern seinen Weg, denn in beiden Filmen schlägt der Protagonist einen aussichtslosen Weg ein und ist entweder fast Blind (Clay) oder Stumm (Silenzio). Am weitesten Weg ist der Film von Corbuccis späteren Zapata-Western, doch auch in Minnesota Clay ist die Handlung an der Grenze platziert und Clay scheint kurzzeitig als bezahlter Söldner von Ortiz zu arbeiten, der sich von Clay dann in einer perfiden Strategie ausnutzen lässt. Das sollte uns bekannt vorkommen.

Minnesota Clay

Mitchell spielt Clay sehr überzeugend. Ein grummelnder, nicht viel redender älterer Revolverheld, der aber mit einer guten Dosis Charisma durchaus die Leinwand dominieren kann. Sein gegenüber, Riviere, ist eine art Lee van Cleef für Arme, jedenfalls was Aufmachung und Bartwuchs angeht. Fernando Sancho darf in diesem Film nicht viel zeigen, der Film gehört nicht zu seinen bekanntesten Auftritten. Als Nebendarsteller seien hier Ethel Rojo erwähnt, die als Femme Fatale Estella die Pläne diverser Protagonisten, inklusive denen unseres Helden, durchkreuzt. Dann wäre dann noch Patrizia Del Frate, die Clays verlorene Tochter spielt, und Alberto Cevenini, der eine Art Scott Mary darstellen soll und um sie buhlt. Alles in allem eine recht solide Besetzung, die aus dem guten Drehbuch trotz seiner vielen Wendungen und Komplexitäten einen zugänglichen, wenn auch nicht perfekten, Film machen. Minnesota Clay ist ein unterhaltsamer, gut aussehender (die Kameraarbeit und das Produktionsdesign sind beides sehr hochwertig) Western der auch mal mit weniger offensichtlichen Locations gut umgeht und unterm Strich besser ist als sein Ruf. Auf der BluRay sieht man zudem wie klasse der Film eigentlich ausgesehen haben muss als er damals auf der Leinwand zu sehen war.

Interessanterweise scheint es zwei Enden zu geben, das muss ich noch rausfinden. Als Clay vermeintlich tot im Dreck liegt, zoomt die Kamera raus und der Film hätte auf einer pessimistischen Note enden können, nicht ganz unähnlich Silenzios Schicksal. Doch dann geht der Film plötzlich weiter, Clay lebt und der Film nimmt eine positive, fast schon leichtherzige Note ein bevor Clay dann, auch noch wundersamerweise von seiner Sehschwäche geheilt, in den Sonnenuntergang reitet. Doch hier wechselt der Ton von Englisch auf Italienisch, fast so als ob es dieses erweiterte Ende damals in US/UK nicht gab. Und ich hätte als Verleih wohl ähnlich entschieden. Dieses Ende fühlt sich fehl am Platz an, willkürlich drangeheftet, um dem italienischen Publikum ein positives Ende zu präsentieren? Sehr interessant jedenfalls.

Minnesota Clay

Die exakte Laufzeit der BluRay ist übrigens 92:38 Minuten, und wenn man den Film auf englisch oder Deutsch guckt wird man Szenen haben die auf Italienisch belassen sind, das zeigt dann wo früher außerdem noch die Schere angesetzt wurde.

Die BluRay

Die BluRay von Explosive Media erscheint am 27. Januar 2022. Sie bietet vier Tonspuren und zwei Untertiteloptionen. Ich habe diesmal zur englischen Tonspur gegriffen. Die klingt erdig, vor allem was Mitchell angeht, und kann bis auf einige etwas blecherne Passagen insgesamt recht überzeugen, mit minimalen Rauschen oder Kratzergeraeuschen. Jedenfalls sehr retro. Man merkt hier gleich dass sie inhaltlich sehr unterschiedlich ist im Vergleich zu den deutschen Untertiteln die ich mir vergleichsweise dazu eineblendet hatte. Das spricht eher für Englisch wenn ich das beurteilen mag - also inhaltlich gesprochen.

Die Deutsche klingt dazu im Vergleich blecherner. Es gibt aber hier zwei deutsche Spuren, deren Unterschied (offiziell in der Abspielgeschwindigkeit) aber kaum hörbar ist finde ich. Beide klingen nicht gerade exzellent, säuseln leicht, und sind aber insgesamt OK. Die Italienische klingt sehr gut aufgeräumt, nicht so dumpf, aber auch ein wenig blecherner/leerer als die erdigere Englische Tonspur die noch etwas mehr nach alter Schallplatte klingt. Ob deutsche oder englische Untertitel, man kann hier wild die Sprachen mischen um bei mehrmaligem Filmgenuss unterschiedlich in die Story einzusteigen.

Minnesota Clay

Das Bild der BluRay ist sehr gut. Die Farben sehen prächtig aus (obgleich das Bild insgesamt etwas blass und leicht gelbstichtig ist), inklusive recht passabler Schwarzwerte. Auch ist das Bild in recht guter Verfassung, es sieht wenig verdreckt oder verkratzt oder beschädigt aus (ein paar Stellen gibt es schon). Wo es schwächelt ist beim Detail: zwar scheint das Material recht hochauflösend abgetastet worden zu sein (vielleicht sogar in 4K), doch der Rauschfilter und die Kantenglättung treiben den Matschfaktor stellenweise doch wieder ein klein wenig nach oben. Insgesamt aber Jammern auf hohem Niveau, vor allem wenn man nicht zu nah an Leinwand oder Bildschirm sitzt, dürfte das nicht zu arg stören. Insgesamt macht das Bild viel her und es kommt sehr viel Kinofeeling auf.

Leider bietet die Veröffentlichung nicht viele Extras. Kein Booklet, keine Interviews. Lediglich der US-Trailer, der Trailer der in Italien und Frankreich lief, sowie eine Bildergalerie. Mehr ist nicht an Bord. Das macht aber nix, ansonsten ist das eine weitere 1A Veröffentlichung eines Klassikers der in diesem neuen Gewandt wieder viele Freunde finden wird.

Die BluRay wurde uns bereitgestellt. Die Screenshots sind von der BluRay, allerdings etwas komprimiert.

Verfasst von Seb. Publiziert am 22. Januar 2022.

Contribute
Cookies help us deliver our services. By using our services, you agree to our use of cookies.