Sabata BluRay Rezension

From The Spaghetti Western Database

Sabatablu.jpg
Sabata0.jpg
Screenshots (nicht von der Bluray):

29 Sabata still.jpg S2.jpg S3.jpg SABATA702.jpg Sabata0 (2).jpg

Booklet:

S1.jpg

Rezension der neuen Explosive Media Veröffentlichung von Sabata, erschienen als limitierte Special Edition (3 discs), ein BluRay / DVD Kombo-Release.


Der Film

Ein Unbekannter kommt in die Stadt. Niemand weiß, wer er ist und woher er stammt. Eines aber ist den Bürgern von Daugherty sofort klar: Der Fremde weiß zu viel. Und er könnte ihnen gefährlich werden. Deshalb wollen sie ihn zum Schweigen bringen – für immer! Doch sie haben die Rechnung ohne den furchtlosen Helden gemacht: Lee van Cleef ist Sabata, der Mann mit dem eisigen Blick und dem blitzschnellen Revolver. Er weiß, dass die führenden Bürger des Ortes die Drahtzieher des letzten Bankraubs sind. Und er weiß, wie er aus seinem Wissen Kapital schlagen kann. Doch damit das Spiel nach seinen Regeln abläuft, muss der treffsichere Kopfgeldjäger mit dem Hang zu ausgefallenen Waffen seine Gegner erst mal von seiner Durchschlagskraft überzeugen.


Kurzkritik

Obwohl Sabata nicht zu den wahren Genre Größen zu zählen ist, handelt es sich hierbei unbestreitbar um einen sehr übertriebenen, beinahe „cartoonish“ wirkenden und sehr unterhaltsamen Italo-Western. Lee van Cleef passt perfekt in die Rolle des geschniegelten und gebügelten Titelhelden, der einige zwielichtige, höhergestellte Bürger erpresst und dabei mehr Tricks auf Lager hat als Bugs Bunny. Niemand spielt diese Art von Charakter besser als van Cleef. Der Plot ist so einfach gestrickt wie es nur geht aber das macht hier gar nichts, denn er bietet einer Reihe von Auftragskillern die Gelegenheit auf Sabata angesetzt zu werden. Die Charaktere sind für einen Spaghetti-Western allesamt gut gezeichnet, wobei besonders Franco Ressel als äußerst feminin wirkender Oberschurke Stengel brilliert und dabei stark an Graham Chapman als Oscar Wilde erinnert. Auch die übrige Besetzung kann sich sehen lassen. William Berger verkörpert den undurchsichtigen, scheinheiligen, lässigen Banjo ebenso gut wie Pedro Sanchez den geschwätzigen, messerwerfenden Carincha. Aldo Canti bleibt als Indio allerdings im wahrsten Sinne des Wortes stumm und blass. Auch weitere bekannte Gesichter aus dem Genre wie Claudio Undari, Linda Veras, Gianni Rizzo und Luciano Pigozzi sind in Nebenrollen zu sehen. Die Musik von Marcello Giombini passt super zum Film und schwirrt einem noch lange nach dem Genuss des Streifens durch den Kopf. Die Action ist mit überzogenen Schießereien und melodramatischen „stand-offs“ wahrlich „over-the-top“. Der Bankraub zu Beginn des Films beispielsweise bleibt durch seine Unverfrorenheit besonders in Erinnerung. Sabata kann sich nicht mit den Besten des Genres messen, macht aber eine Menge Spaß und weiß glänzend zu unterhalten.

Für ausführlichere Kritiken bitte hier Film Review by Phil H und/oder hier Film Review by Pete R. anklicken.


Die BluRay

Diese Kritik geht nicht gesondert auf die beiliegende DVD Version ein, die allerdings der MGM DVD „Sabata“ qualitätsmäßig überlegen sein sollte. Im Gegensatz zur BluRay hat die DVD eine Laufzeit von 102 Minuten (25p) und ist somit um ca. 4 Minuten kürzer als die BluRay (24p).


Explosive Media präsentiert den Film erstmals als restaurierte High Definition Neuabtastung, die wirklich gut gelungen ist. Das Bild (2.35:1; 16:9) sieht super aus und gibt kaum Anlass zum Meckern. Einziges Manko ist, wie bei vielen Neuabtastungen solcher schon recht betagten Filme, dass eine Körnung bei dunklen bzw. Nachtszenen deutlich zu erkennen ist. Ansonsten ist das Bild klar, die Farben froh und der Kontrast ordentlich. Auch Bildschäden konnten, wenn schon nicht vollkommen, weitestgehend entfernt werden.


Beim Ton liegen mit der deutschen, italienischen und englischen gleich drei Spuren vor. Alle drei werden im Dolby Digital 2.0 Format präsentiert und klingen recht gut, allerdings werden sie den HD Erwartungen nicht ganz gerecht. Dennoch gibt es hier höchstens minimale Unterschiede im Klang zu erkennen aber auch nur, wenn man sehr genau hinhört. Für Freunde des italienischen Originaltons sind deutsche und englische Untertitel anwählbar.


Die Extras (Bonus DVD) sind ziemlich umfangreich ausgefallen und bestehen aus einem sehr interessanten Featurette „His Name is Sabata“ (43 Minuten, in dem u.a. Regisseur Gianfranco Parolini über die Arbeit an dem Film und seinen Werdegang erzählt), einem 46 minütigen Western Trailer Reel wie schon bei der "La Resa Dei Conti" BluRay mit diversen Lee van Cleef Western: Für ein paar Dollar mehr (Englisch); nochmal ein deutscher Trailer dazu; The Good the Bad and The Ugly (Englisch); dann noch ein deutscher Trailer dazu; The Big Gundown (US trailer); Death Rides a Horse (Englisch); Day of Anger (Italienisch); De Letzte Rechnung zahlst du selbst / Beyond the law (Deutsch); Sabata (Englisch); Barquero (kein wirklicher Italowestern, Englisch); El Condor (auch kein wirklicher Italostern, Englisch); Matalo (Englisch); Sabata kehrt zurück (Englisch); Captain Apache (Englisch); Der Todesritt der glorreichen Sieben (Englisch, logischerweise kein Italowestern); Drei Vaterunser für vier Halunken (aka The Grand Duel, Englisch); In meiner Wut wieg ich vier Zentner / Stranger and the Gunfighter (Englisch); Einen vor den Latz geknallt / Take a hard ride (Englisch), einer Fotogalerie mit seltenem Bildmaterial, verschiedene Trailer anderer Explosive Media Western und einem 24-seitigem Booklet verfasst von unseren SWDB Editoren Sebastian Haselbeck und Lars Johansen sowie Steffen Wulf. Neben einer Menge Informationen über Film, Regisseur und Schauspieler (die für Genre-Kenner allerdings nicht viel Neues bieten) wartet das wunderbar designte Booklet mit einer Fülle an Bildern auf. Die Scheiben werden in einem sehr ansprechend gestalteten Pappschuber ausgeliefert, der in keinem Sammlerregal fehlen darf. Glücklicherweise ist das FSK-Logo nicht, wie auf den Bildern zu sehen, direkt auf den Schuber gedruckt.

Urteil

Explosive Media ist genauso wie bei "Von Mann zu Mann" eine klasse Veröffentlichung eines wirklich unterhaltsamen Italo-Western geglückt. Der Film wurde neu abgetastet und im deutschsprachigen Raum zum ersten Mal auf BluRay herausgebracht. Vom technischen Standpunkt aus kann man sehr zufrieden sein während der Film auch mindestens in die Top 30 der besten Spaghetti-Western gehört. Aktuell belegt "Ehi amico ... c'è Sabata, hai chiuso!" Platz 23 der SWDB Essential Top 20 Films. Schon alleine die mit sehr viel Liebe zum Detail ausgestattete Aufmachung des Pappschubers und des Booklets ist eine Menge Lob wert. Hier merkt man, dass wahre Liebhaber ihre Finger mit im Spiel haben. Selbstverständlich ist es eine besondere Auszeichnung für unsere Zwischennetzseite bzw. Sebastian und Lars den Text für das Booklet mitverfasst haben zu dürfen. Abschließend bleibt festzuhalten, dass kein Spaghetti-Western Fan oder gar Sammler an dieser Veröffentlichung vorbeikommt. Der Film ist bisher in noch keiner besseren Verfassung erhältlich gewesen und wird es vermutlich in Zukunft auch nicht sein. Auch hier kann ich nicht anders als eine unbedingte Kaufempfehlung auszusprechen.


Bluntwolf 19th December 2013 (CEST)











Mehr Releases von Explosive Media (u.a. Von Angesicht zu Angesicht, Hannie Caulder), siehe hier.


Diese BluRay wurde uns von Explosive Media freundlicherweise zur Verfügung gestellt.

  • Newsletter
  • Giallo
  • Spaghetti Western books
  • Arrow Video