Satan der Rache DVD Review

From The Spaghetti Western Database

SatanDerRacheDVD.jpg
Filmseite
BuyNow_Small_German.jpg
Eckdaten:
  • Deutsch/Italienisch Dolby Digital 2.0
  • Deutsche Untertitel (optional)
  • 1.85:1 widescreen (16:9)
  • Originaltrailer, Bildergallerie, Biografien, Filmografien & Booklet
  • Region Code 2
  • FSK 16
  • Keep Case in Pappschuber
  • Restaurierte Fassung

Der Film

Guy Hamilton (Klaus Kinski) wird nach 10 Jahren Straflager entlassen und zieht aus, um and dem Großgrundbesitzer und Ganoven Acombar Rache zu nehmen, und seiner Bande, die Ihn damals durch ein mieses Komplott ins Lager gebracht hat. Seinen grausamen Feldzug beginnt er während eines Tornados der über die Stadt fegt. Während alles düster und von Sand und Gebüsch verweht ist, beginnt er, seine Rechnung zu begleichen. Während er - mit Hilfe einiger Dorfbewohner - Mann für Mann Acombars Bande dezimiert, zeichnet sich innerhalb der Familie Acombar ein weiterer Konflikt ab. Acombars Sohn, auf den all die Macht und Reichtum fallen soll, kommt hinter die Machenschaften seines Vaters und damit hinter die Wahrheit was zwischen Hamilton und seinem Vater passiert ist. Und als der Tornado am heftigsten ist, Acombar nichts mehr zu verlieren hat und sein Haus in Flammen steht, passiert alles anders, wie Acombar es gedacht hatte, und Hamilton bekommt das, worauf er 10 Jahre gewartet hatte.

Meinung

Margheriti hat hier einen wunderbar düsteren Italowestern geschaffen, der nicht nur exzellent fotografiert sondern auch toll gespielt ist. Das Familiendrama erreicht eine ungeahnte Intensität, die etwas an Fernando Baldi's Werke erinnert. Das düstere Setting des Tornados und die Rachestory machen Satan der Rache zu einem sehr grimmigen Vertreter seines Genres, das manche - in Verbindung mit Kinski's Charakter - schon als Mystik-Western bezeichnet haben. Satan der Rache bietet so ziemlich alles, was man von einem düsteren Italowestern erwarten kann, und der Film übertrifft es noch, indem er Stilelemente herausgreift und überzeichnet die dem Film dann letzendlich seine Spannung verleihen. Ein ausgezeichnetes Filmerlebnis!

Die DVD

Die DVD von Satan der Rache war ursprünglich von Kinowelt geplant, wurde jedoch aus Lizenzgründen dann doch bei E-M-S produziert. Davon abgesehen haben wir es hier mit einer nett gestalteten DVD im Pappschuber zu tun, dem auch noch ein kurzes Booklet mit Informationen zum Film beiliegt, was für Italowestern Veröffentlichungen von EMS eher eine Seltenheit wenn nicht sogar ein Novum darstellt. Auf jeden Fall klasse.

Qualität

Bild: Das anamorph vorliegende Bild im Format 1.85:1 ist gut restauriert und wird der Và– gerecht. Zwar sind jede Menge Flackern, Bildgrieseln und andere kleien Störeffekte (wie Rauschmuster) zu sehen, jedoch auf minimalem Niveau. Jedoch muss man ehrlich sagen das Bild kann nicht mit aktuellen Restaurationsbemühungen von z.B. Koch Media mithalten, das Bild hätte man durchaus besser säubern können. Abgesehen davon sieht der Film so recht gut aus, auch was den Kontrast betrifft. Insgesamt eine ordentliche Präsentation. Ton: Beide Tonspuren liegen in 2.0 Mono vor und hören sich ordentlich an. Der Italienische Ton ist stellenweise um einiges dumpfer, aber bietet den höheren Realitätsgrad (kann aber nicht mit Kinski's Stimme punkten). Der Ton ist ziemlich frei von Störeffekten und bietet ausreichende Dynamik. Hier war ich vollends zufrieden.

Extras

Neben dem schon angesprochenen kleinen Booklet und der netten Aufmachung befinden sich auf der DVD noch der deutsche Kinotrailer, einer Bildergallerie sowie Bio-/Filmografien von Kinski und Margheriti.

Deutsche Untertitel begleiten den Film optional (bei den restaurierten, in Deutsch nicht verfügbaren Italienischen Szenen ebenfalls).

Fazit

Satan der Rache ist ein hervorragender Rachewestern, der düsterer kaum sein könnte. Kinski glänzt als der gnadenlose Rächer in einem Film, der von Margheriti äusserst gekonnt umgesetzt ist. Ein Fest für Liebhaber des grimmigen Italowesterns. Toll gemacht, exzellent gespielt, sehr spannend und voll mit tollen Momenten. Die DVD ist ordentlich gestaltet, bietet akzeptable (beim Ton sogar ziemlich gute) Qualität und macht sich durch ihre Aufmachung sehr gut als Sammlerstück. Ein Pflichtkauf für Fans.

--Sebastian 09:22, 14 November 2005 (CET) (Mit freundlicher Unterstützung von E-M-S)

Ich kann mich hier Sebastian nur anschließen. Der Film ist hervorrangend. Kinski spielt hier neben Leichen pflastern seinen Weg sicherlich seine beste Western-Rolle. Wie gewohnt von EMS ein ordentlicher Release, dem ein paar mehr Extras nicht geschadet hätten. Ich finde auch sehr schön, dass der Pappschuber ein etwas anderes Motiv als das DVD Case ansich besitzt. Dies hat man oft nicht. Sicher nicht weltbewegend, ich jedoch betrachte dies als zusätzlich schön ;)

--Lode 13:44, 14 April 2006 (CET)

  • Newsletter
  • Giallo
  • Spaghetti Western books
  • Arrow Video