Töte Amigo DVD Review

From The Spaghetti Western Database

ToeteAmigo Big.jpg
Weitere Italowestern Collection Kritiken:

zum Koch Media DVD Katalog

Rezension der Koch Media Veröffentlichung von Töte Amigo, erschienen als Teil der Italowestern Collection.

Der Film

Der mexikanische Bandit El Chuncho (gespielt von Gian Maria Volonte), der Trommler, überfaellt einen mit Munition beladenen Zug. Mit an Bord ein Amerikaner, der sich als Gefangener ausgibt, den Zug zum Halten bringt, und sich somit auf Chunchos Seite schlägt. Chuncho nennt ihn El Nino (gespielt von Lou Castel), das Kind. Zusammen mit Chunchos Bande zieht der gebildete Amerikaner los auf Raubzüge um Waffen und Munition für die Revolution zu beschaffen, die Chuncho dann für bare Münze dem Generalissimo in den Bergen verkaufen will. Mit von der Partie ist Chunchos Halbbruder (Klaus Kinski), ein Revolutionär mit Herz und Seele. Chuncho und Nino werden gute Freunde, doch die Ambitionen des Amerikaners und die Ziellosigkeit des einfach gestrickten Chuncho lassen bald eine Spaltung der Bande entstehen. Doch der Amerikaner schafft es letztendlich zum General in den Bergen, wo auch Chuncho seine Waffen los wird, aber herausfindet, dass alles wofür er gekämpft hat und woran er geglaubt hat, sich ganz anders verhält als angenommen, und der Amerikaner nicht der ist, der er vorgab zu sein....

Quien Sabe, wie der Film ursprünglich, und sehr passend, heisst, ist ein Meisterwerk des Revolutions-Italowestern. Damiani hat, wie Corbucci, den damaligen Zeitgeist erkannt und vor dem Hintergund von Vietnamkrieg und Studentenprotesten einen von vielen politischen Western gedreht, jedoch metaphorisch und narrativ gut verpackt. Wie Corbucci setzt er auf zwei Protagonisten, die symbolisch fuer zwei verschiedene Ideen stehen, und lässt diese vor dem Hintergrund der mexikanischen Revolution aufeinander treffen. Chuncho ist der einfach Rüpel, der ungebildete Bauernrevoluzzer, Nino ist der gebildete Yankee, der Kapitalist und etwas weitergedacht, der Kolonialist und Interventionist, wenn man den Leuten glauben soll, die hinter dem Film eine Vietnam-kritische Geschichte sehen. Gekonnt lässt Damiani die beiden Darsteller wirken, Volonte gibt wohl seine zweitbeste Italowestern Performance und Castel zeigt meiner Meinung nach in keinem anderen Italowestern so viel Koennen. Es kommt dem Film sehr zu Gute, dass er doch ein ordentliches Budget nutzen konnte, so sind alle Szenen aufwendig gestaltet und von tollen Aufnahmen eingefangen, Bacalovs bzw Morricones, so genau weiß man das oft nicht, Musik tut sein übriges, dem Film seinen letzten epischen Schliff zu geben. Und es klappt wunderbar. Quien Sabe ist ein verzauberndes Revolutionsepos, welches weniger langatmig wirkt wie zum Teil Corbuccis Ausflà¼ge in das Genre, und ebenso den hart gesottenen Westernfan nicht mit zu viel unnötigem sozialistischem Gelaber langweilt. Damiani schafft es, stilistisch seine Kernaussagen rüberzubringen, und macht nebenbei einen grandiosen Film. Nicht umsonst zählt er zu den beliebtesten Italowestern und findet sich in fast allen Top-10 oder Top-20 Listen von Fans und Experten wieder, der Film ist das, was man die A Riege der Italowestern nennt, ein spannender Film, ein gut gemachter Film, und dennoch ein tiefgründiger Film. Spätestens wenn Chunchos Erleuchtung kommt, in der berühmten Bahnhofszene, dann wird Morricones musikalisches Thema Freudentränen auf die Wangen von Cineasten zaubern. Quien Sabe, sagt Chuncho, wer weiß, hinter dem martialischen Töte Amigo mag sich vielleicht einer der bedeutendsten Filme des Genres verbergen, hoffentlich findet er mit dieser Neuauflage ein noch breiteres Publikum.

Die DVD

Mit wenig Getöse startet Koch Media, des Italowestern-fans liebster DVD Hersteller, eine neue Italowestern Collection. Dieses mal Nummeriert, in kleinen Falt-Digipaks und mit der gewohnten Koch Qualität. Töte Amigo, eine Neuauflage ist der erste Film in der neuen Serie, mit der Spine #1. Vorweggenommen bietet die DVD Top Qualität, aber im Folgenden etwas detaillierter....

ToeteAmigo 01.jpg ToeteAmigo 02.jpg ToeteAmigo 03.jpg

Das Bild, vorliegend im Originalformat, ist eine Augenweide. Spontan möchte ich behaupten, es übertrifft die Präsentation auf Anchor Bays Scheibe. Scharbe Bilder, gute Farben und fast keine erkennbaren störenden Bildschäden. Auch auf einem großen TV Gerät sah das Bild wirklich spitze aus, kein flackern, keine matten Stellen, kein Bildrauschen. Eine exzellente Präsentation eines Top Films. Der Ton - einmal von Qualitativen Bedenken bezüglich der Synchronisation abgesehen - ist gut. Mir fehlte etwas Dynamik und vor allem die Musik war Abmischungstechnisch etwas unterrepräsentiert. Für einen Film mit derart viel Action, Schiessereien und dann wieder sehr monumentalen Szenen kann die deutsche Tonspur dem Inhalt zwar nicht ganz so gerecht werden wie das Bild, aber es handelt sich dennoch um eine sehr gute Tonspur. Die beiden Englischen Tonspuren beinhalten die ältere (wie bei Anchor Bay) und eine etwas neuere Synchronisation. Hier werden sich die Geister scheiden. Die ältere hört sich etwas nostalgischer an, und die Szene am Bahnhof wirkt um einiges epischer und beinhaltet Chuncho's "Quien Sabe", aber die neuere ist qualitativ deutlich besser. Die Ausstattung der DVD ist passabel. Kernstück ist wohl das Interview mit Damiani, welches jedoch sehr kurz ist. Das Interview mit Castel duerfte den meisten Italowestern Fans schon bekannt sein, ist aber sehr informativ. Ein paar Trailer und Bildergallerien runden das ganze ab. Die Aufmachung der neuen Italowestern Collection kann sich sehen lassen. Statt den Plastik und Karton Digipaks fruehrer Veroeffentlichungen handelt es sich jetzt um noch flachere Karton Falt-Digipaks, deren Innenseiten als Liner Notes herhalten und mit Bildern aufbereitet sind. Die Covergestaltung wird, vor allem bei Töte Amigo, seine Feinde finden, aber generell, auch schon im Hinblick auf unsere anderen Reviews, muss ich Koch Media loben, erstens bei Digipaks geblieben zu sein, und zweitens gestalterisch wirklich tolle Arbeit geleistet haben. Man muss sich nur einmal vorstellen, irgendwann vielleicht 100 solche in einer Reihe im Regal stehen zu haben, da kann die SZ Cinemathek nicht mehr mithalten.

Bild: 2,35:1 anamorphic widescreen, PAL Ton: Dolby Digital 2.0 in Deutsch (restaurierte Szenen in Englisch mit dt. Untertitel), Alte Englische Synchronfassung, neuere Englische Synchronfassung

Extras:

  • 3 Englische Trailer. Trailer C ist definitiv der interessanteste.
  • Interview mit Damiani (11min) (Italienisch m. dt. Ut.): Der Senior redet über den Begriff des Western und den Kontext seines Films in Bezug auf das Genre. Eine sehr interessante Begriffliche Annäherung des Regisseurs, der als einer der intellektuellsten Vertreter des Genres gilt.
  • Interview mit Lou Castel (22min) (Englisch). Der Schauspieler redet ueber den Film und das Genre, sowohl unter sozialen auch unter wirtschaftlichen Aspekten. Einige Erfahrungen aus dem Film und vom Dreh geben einen sehr persönlichen Einblick. Ein sehr interessantes Interview voller Anekdoten und kritischen Bemerkungen, schön zu sehen welche lebhaften Erinnerungen an den Film noch vorhanden sind. Das Interview dürfte das selbe sein wie das auf der Kill and Pray DVD von Wild East.

Ein Vergleich mit der DVD von Anchor Bay wird nachgereicht. Die DVD von Anchor Bay benutzt die ältere Englische Synchronfassung, und das selbe Bildmaterial.

Fazit

Töte Amigo ist keine Neuerscheinung im DVD Bereich. Koch Media tut aber recht daran, die neue Collection mit einem bewaehrten Film zu starten. Die DVD bietet die von Koch gewohnte Spitzenqualiät sowohl beim Bild als auch beim Ton und eine Hand voll netter Extras runden das Angebot gekonnt ab. Fans werden bei der Idee jubeln, fuer die neue Collection im Regal Platz machen zu dürfen, und der Geldbeutel wird bei Kochs Preisen auch noch geschont. Wunderbar gestaltete Digipaks warten da auf den Käufer, und mit Quien Sabe ist der Anfang auch gleich mit einem wunderbar herrlichen Italowestern bestritten, ein Glanzstück des Revolutionswesterns, der in keiner Sammlung fehlen sollte.

Zwei Daumen hoch!

--Sebastian 14:56, 29 October 2007 (CET)


Mit freundlicher Unterstützung von Koch Media.

  • Newsletter
  • Giallo
  • Spaghetti Western books
  • Arrow Video