Nebraska Jim DVD Review

From The Spaghetti Western Database

NebraskaJim-Big.jpg
Weitere Italowestern Collection Kritiken:

zum Koch Media DVD Katalog

Rezension der Koch Media Veröffentlichung von Nebraska Jim (aka Ringo del Nebraska), erschienen am 5. Dezember 2009 als Teil der Italowestern Collection.

Der Film

Der Rancher Hillman heuert den umher ziehenden Ringo/Nebraska (Clark) als Aushilfe an, da seine Mitarbeiter von dem hinterlistigen Carter (Lulli) heimgesucht werden und sein Rind vertrieben wird. Er selbst lebt hier mit seiner Alibi-Frau Kay (Bastien) zusammen, wie sich herausstellt ein Trick, denn hinter der Fassade verbirgt sich eine Gangster-Vergangenheit. Hillman und Nebraska konfrontieren den Sheriff (Rojas) mit einem weiteren Mord, doch die "Untersuchungshaft" hält nicht lange an, und die Mörder sind wieder auf freiem Fuss. Auch eine Schlägerei zwischen Nebraska und Carter bringt erstmal wenig Ruhe. Als dann Hillman hinterrücks angeschossen wird, und Carter die Morde Nebraska unterschieben will, ist dessen Gedult zu Ende und er geht auf Konfrontationskurs. Doch dann muss der Sheriff dran glauben, und waehrend Kay den schwer verwundeten Hillman pflegt, während sie aber Nebraska um den Hals fällt, verschärft sich der Konflikt, und es hagelt Kugeln....

Kritik.

Nebraska Jim ist ein relativ früher Italowestern, und er war mir bislang unbekannt. Ich war recht positiv überrascht, denn der Film bietet durchgängig gute Regieleistung, von interessanten Kameraführungen bis zu der guten Ausstattung, netten Landschaftsaufnahmen und guten Sets. Die Musik haut niemanden um ist aber in klassischer Italowestern Manier, mit etwas Flamenco Klängen und Gepfeiffe. Die Schauspieler machen einen guten Job, und der Film wirkt trotzt den klaren Anlehnungen weder hölzern noch zu Amerikanisch. Hinzu kommt eine doch recht ordentliche Prise Gewalt, einige sexuelle Anspielungen und viel Staub, Rauch und Blei. Unterm Strich war ich sehr zufrieden mit dem Film. Die Story packt einen nicht gerade ist aber dafür auch nicht von der Stange und birgt einiges an Dramaturgie. Kann man also schon sehen den Film, ein klassischer Italowestern vor dem Höhepunkt des Genres. Für Mario Bava eigentlich gar nicht schlecht sage ich mal.

Die DVD

Der Film ist ein bischen älter, und der Transfer hier bleibt etwas unter dem Koch Standard zurück. Das liegt an einigen Szenen wo klar sichtbar Bildmaterial schlechteren Ursprungs "verbaut" wurde, zum anderen an der teilweisen Blässe des Bildes und an der mangelnden Schärfe. Ansonsten ist das Bild aber weitgehend frei von altersbedingten schäden, es sieht nur teilweise so alt aus wie es ist. Beim Ton ist es ähnlich, da ist die italienische Spur etwas klarer, insgesamt ist der Ton der DVD aber recht unauffällig, was man auch positiv sehen kann. Extras: Neben dem deutschen Trailer gibts da noch eine kleine Doku Namens "Nebraska Howard". Hierbei handelt es sich um ein Interview mit Howard Ross, dem Stuntman und Darsteller der Carters Schergen mit der Zigarre spielt, und viel über den Film und seinen Weg in das Genre erzählt.

NebraskaJim 01.jpg NebraskaJim 02.jpg NebraskaJim 03.jpg

Urteil

Nebraska Jim ist definitv ein sehenswerter früher Italowestern mit guter Musik, netter Optik und einer unterhaltsamen Story und passablen Schauspielern. Der dreckige Italowestern Look überzeugt, und die DVD von Koch Media hält was sie verspricht. Als Fan kann man da getrost zugreifen!

--Sebastian 22:12, 14 December 2009 (UTC)

Diese DVD wurde uns von Koch Media zur Verfügung gestellt

  • Newsletter
  • Giallo
  • Spaghetti Western books
  • Arrow Video